Druckfunktion

Samstag, 23. Mai 2015

Nicer Dicer Fusion und Nicer Twist

Auf Facebook hatte ich ja schon angekündigt, dass ich einen gesonderten Blogpost über den Nicer Dicer Fusion und den Nicer Twist machen möchte.

Mit dem Vormodell dem Nicer Dicer war ich seit über 4 Jahren total zufrieden. Über den hatte ich schon mal im Februar 2013 "Meine liebsten Küchenhelfer" berichtet und auch schon mal Bilder gezeigt wie er z.B würfelt in ""Reispfanne mexikanisch mit Hack"

Ich nutze ihn seit 2012 und es ist einer der wenigsten Küchengeräte die nicht bei mir im Schrank verstauben. 

Aber jetzt erstmal zu dem Nicer Dicer Fusion. Bestellt habe ich ihn direkt bei Genius-TV, nicht wie das Vormodell damals bei QVC. Die hatten ihn diesmal nicht da. 

Bei der Farbauswahl hatte ich auch auch keine Wahl. Das Grün was ich vorher hatte gibt es in Deutschland noch nicht. Auf amerikanischen Youtube-Videos wo er vorgestellt wird gibt es in bereits in mehreren Farben (die Farben die man von Genius halt so kennt).


Ich habe ihn jetzt 2 Tage, daher wird dieser Blogpost eher eine Vorstellung von den Geräten und den Zubehörteilen. Richtig testen werde ich in erst in nächster Zeit. 



Fangen wir mal bei dem Nicer Fusion an. Mein Set beinhaltet: 

2 Auffangbehälter je 2,5 Liter und 2 Auffangbehälter je 0,8 Liter zzgl. Frischhaltedeckel mit Silikondichtung:


Das Schneidoberteil und Schneidunterteil passt jeweils auf einen großen Auffangbehälter oder auf die 2 kleinen Behälter. 

Das hat den Vorteil, dass man mit 2 Messereinsätzen schneiden kann und entweder getrennt schneidet oder zusammen aber in verschiedenen Größen. Aber das hat auch den Vorteil das man 2 verschiedene Lebensmittel gleichzeitig schneiden kann und sie durch die Auffangbehälter entweder in dem großen reinschneiden kann oder getrennt durch die 2 kleinen Behälter. 


Die Paprika säubere ich und schneide sie dann in grobe Stücke auseinander:



Das Ergebnis ist wirklich super. Für das Rezept was wir gestern gemacht habe, habe ich große und kleine Würfel geschnitten:



Mit dem Nicer Slicer mit Edelstahl-V-Klinge  kann man wunderbar Scheiben oder auch Juliette-Streifen, dick oder ganz dünn, schneiden. Durch den mitgelieferten Schneidguthalter kann man bis zum letzten Rest alles schneiden ohne sich zu verletzen. 

Dazu werde ich euch sicherlich auch bald was extra zu posten. 



Mit dem Handy-Hopper kann man mühelos auch die kleinsten Dinge wie z.B Radieschen, Trauben, Oliven schneiden. Auch das werde ich ausführlicher testen. 



Es gibt 6 verschiedene Messereinsätze (leider fehlt auf meinem Bild der Einsatz mit dem man vierteln und achteln kann. Unter anderem ist ein XXL Messereinsatz dabei mit dem man super größere Lebensmittel schneiden kann. 


2 Reiben sind dabei 1 x grob und 1 x fein:


Zu den Reibeinsätzen gab es noch jeweils eine Schutzabdeckung dazu:




Beide habe ich gestern ausprobiert einmal mit mittelalter Gouda, den ich vor dem reiben kurz im Gefrierschrank hatte und einmal mit hartem Parmesan. 

Aus Erfahrung mit dem Vorgängermodell weiß ich, dass man nicht stark aufdrücken sollte aber das muss man auch nicht. Die Reiben funktionieren wirklich gut. 

Für den Parmesan habe ich die grobe Reibe benutzt:



Und der Auffangbehälter hat genug Fassungsvermögen. Ich reibe auch gern mal vor und bewahre das dann in dem Behälter im Kühlschrank auf:




Hier seht Ihr mal ein Ergebnis mit der groben Reibe (Parmesan und Gouda gemischt):




Es ist also wirklich schönes und vielfältiges Zubehör dabei:



Unter anderem auch 1 großer und ein kleiner Stifteraster und 1 Schneidetempel. 

Und auch ein Rezeptheft mit vielen Anregungen (leider nicht farblich und ohne Bilder) war dabei:





Ich habe ihn also gestern schon mal zum schneiden und reiben ausprobiert um leckere Quesadillas zu machen. 

Die Maße zur Füllung sah dann so aus:




Und das Endergebnis so:




Ein Rezept für die Quesadillas findet Ihr in meinem Blogpost aus dem März 2013. Es ist einer meiner liebsten Rezepte. Ihr könnt die Quesadillas mit gekauften Tortilla-Fladen zubereiten oder auch mit selbst gebackenen. Ein Rezept dafür findet Ihr auch bei mir in einem Post aus Juli 2013


Das war erstmal ein kleiner Einblick, ich werde sicherlich bald viele ausprobieren wo ich in Einsätzen kann und Euch auch dran teilhaben lassen. Es lohnt sich auch immer wieder bei Facebook auf meiner Seite Pam´s Küchenzauber, da ich es nicht immer schaffe für jedes Thema einen Blogpost zu erstellen. 

Ich werde auf jeden Fall weiter berichten...


Der Nicer Twist. Mein Set beinhaltet:



- 1 Kurbel-Deckel
- 1 Kurbel-Untereil
- 1 Handkurbel
- transparente Abdeckung
- 1 Mix-Behälter





2 Klingeneinsätze:



Ausprobiert habe ich ihn bisher nur um Koriander klein zu schneiden:



Auch da werde ich auf jeden Fall weiter berichten. 

Vielfältig ist er auf jeden Fall. 

Da er zerkleinert und mixt kann man mit ihm Smoothies, Shakes, Brotaufstriche, Dips und auch Pesto zubereiten. 

Das will ich auf jeden Fall bald ausprobieren. 

Ich hoffe mein kleiner Einblick hat Euch gefallen und ich werde Euch weiterhin auf dem Laufenden halten. 

Mein 1. Fazit ist auf jeden Fall gut. Ich habe mich auch mit der Farbe angefreundet. Die Behälter sind schön groß und man kann sich auch zusätzlich welche dazu kaufen. Die alten Messereinsätze passen auch rein. 

Der Deckel lässt sich durch den automatischen Öffnungsmechanismus mühelos öffnen. Ich hatte gestern beim schneiden erst ein wenig Probleme, da die Paprika nicht richtig durchgehen wollte. 

Ich bin sehr gespannt welche Vorteile bzw. Unterschiede oder vielleicht auch Nachteile zum alten Nicer Dicer ich entdecken werde. 

Kommentare:

  1. Ein schöner erster Eindruck ☺ bin gespannt auf mehr

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Fotos zu den ersten Eindrücken. Macht Lust auf mehr ☺
    LG aus Mönchengladbach

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    die Fotos sehen sehr vielversprechend aus. Gratuliere!

    Ich habe mir vor zwei Tagen den Nicer Dicer Fusion (13 Teile) mit dem Nicer Twist gekauft. Bin ja mal gespannt, ob es dem entspricht, das in der Werbung gezeigt wurde. Ich bin auch gerne bereit, mich im Nachhinein hier anzumelden um auch eventuelle Fotos beisteuern zu können und auch im Nachhinein, kleine Rezepte.

    Ich bin ein leidenschaftlicher zu Hause Koch. Wir, bzw. ich kochen auf einem Induktionsherd. Schöner als auf einem Gasherd kann es nicht sein. Flamme aus, Induktion aus. Kein kochen mehr!

    Bin gespannt, was ich erhalte.

    Mit liebem Gruß

    AntwortenLöschen
  4. Mir fallen die ganze Zeit die Einsätze im Deckel heraus. Bzw. Beim schneiden bleibt der Einsatz auf dem Messer liegen. Gibt es da einen Trick?
    LG lexcreation

    AntwortenLöschen
  5. Hey, der Nicer Dicer ist schon ein schönes Gerät, der Preis hat sich schon nach Kauf in relativ kurzer Zeit bezahlt gemacht.

    Kann ich jedem ohne bedenken weiterempfehlen, ihr solltet ihn zumindest mal testen.

    Gruß, NicerLiebhaber

    AntwortenLöschen
  6. bei mir haben sich gerade die messereinsätze (Spalteneinsatz) verbogen und der Stempel ist auch kaputt. Beim nächsten Versuch zum Schneiden in kleine Würfel hat der eckige Stempel teile von sich abschneiden lassen, die dann im Gemüse gelandet sind. Das habe ich aber erst bemerkt, nachdem das Essen für meine Gäste am Tisch gestanden ist...peinlich! Jetzt versuch ich mal, meinen Nicer Dicer Fusion nach 4 Wochen und 3 Tagen bei Genius zu reklamieren - mal schaun, was passiert.

    AntwortenLöschen
  7. Der Nicer Dicer Plus war ein Hit - gebt ihn nicht weg - der Nicher Dicer Fusion ist materialtechnisch nicht mehr so gut und beschädigt sich selbst, weil die Teile viel wackeliger sind wie beim alten Nicer Dicer Plus!

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe mir den ND Smart zugelegt.....bin aber am überlegen ob es doch eine Nummer größer sein soll.Wer hat Erfahrung mit dem ND Smart?

    AntwortenLöschen