Druckfunktion

Mittwoch, 25. Januar 2017

Dinkel-Möhrenbrot mit Walnüssen, Sesam und Sonnenblumenkernen



Heute habe ich mal meine neue Küchenmaschine (Kenwood) getestet. Sie hat mich total begeistert.

Zumindest hat sie heute genau das erfüllt was ich mir vorgestellt habe und ich bin sehr gespannt was ich mit ihr noch so zaubern kann. 

Ich bin kein großer Brotesser aber ab und an ne leckere Scheibe Brot muss sein und mir war einfach mal nach backen. 



Zutaten:
- 500 Gramm Dinkelmehl
- 100 Gramm Dinkelvollkornmehl
- 1 Päckchen Backpulver
- 2 Teelöffel Salz
- 1/2 Teelöffel Natron
- 340 Gramm Naturjoghurt 
- 150 Gramm gemischte Körner/Nüsse
  ich habe 50 Gramm Sesam, 50 Gramm Sonnenblumenkerne und 50 g Walnüsse genommen. 
- 200 g Möhren gerieben
- 1 Ei


Zubereitung:

Möhren waschen und raspeln oder reiben. Ich habe sie in der Maschine klein gemacht. 

Backofen schon mal vorheizen und ein Backblech mit Backpapier mit etwas Mehl bestäuben. 

Mehl, Natron und Backpulver und Salz in einer Schüssel gut miteinander vermengen. 

In einer extra Schüssel das Ei und den Joghurt miteinander verrühren. Die Möhren dazugeben und untermischen, so dass die Joghurt-Ei-Masse sich gut damit vermischt. 

Möhren-Joghurt-Ei-Masse zum Mehl geben + die Hälfte der Körner/Nüsse (ca. 75 Gramm) und zu einem Teig verkneten. 

Der Teig muss richtig gut durchgeknetet werden, wenn es zu feucht ist einfach noch ein bisschen Mehl hinzufügen. 

Den Teig zu einem Laib formen und die restlichen Körner drüber verteilen, und mit einem scharfen Messer das Brot einschneiden. 

Im vorgeheizten Ofen bei ca. 200 Grad 50 Minuten backen.
Nach dem backen auf einem Küchenrost auskühlen lassen. 

Yammi, ich habe es mit Butter und frischen Schnittlauch genossen.